Kirche Kiebitz

Vorschaubild

Pfarrerin: Jutta Gildehaus

An der kleinen Jahna
04749 Ostrau OT Kiebitz

Telefon 034362 32616

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.kirchenbezirk-leisnig-oschatz.de

Vorstellungsbild

Ein ursprünglich 1472 errichtetes Kirchlein war völlig baufällig, so dass von 1672 bis 1674 die noch heute stehende Kirche errichtet wurde. Die Kirche wurde am 25. Oktober 1674 feierlich von Pfarrer Johann Christoph Magnus eingeweiht. 1773 wurde wegen Baufälligkeit der Kirchturm abgetragen und im selben Jahr um 10 Ellen höher neu aufgebaut.  


1874 zum 200-jährigen Bestehen der Kirche spendete Frau Braugutsbesitzerin Oehmichen aus Kiebitz 3 neue Glocken, die am 25.10.1874 feierlich geweiht wurden.


1888 wurde eine neue Orgel vom Orgelbaumeister Keller aus Ostrau eingerichtet.


Den 75 im ersten Weltkrieg gefallenen Soldaten aus dem Kirchbezirk Kiebitz wurde ein würdiges Ehrenmal am Treppenaufgang an der Westseite des Kiebitzer Friedhofs gesetzt.


1987 mussten das Dach und der Turm neu eingedeckt werden. Für das Kirchendach wurden Dachziegel verwendet der Turm wurde mit Kupferblech beschlagen. Auch Knopf, Spindel und Fahne wurden repariert. Der Innerraum der Kirche hat keine gewölbte sondern eine flache Decke. Durch Balken ist sie in viele Felder eingeteilt, auf welchen die biblische Geschichte des  Alten und Neuen Testamentes nebst Apostelgeschichte in farbigen Bildern lebhaft und anschaulich dargestellt ist.

 

Vorstellungsbild