lowest price cialis
pfizer viagra 100mg usa
cheap real viagra
cheap canadian pharmacy viagra
viagra 100mg canada
viagra tablets 100mg
us pharmacy viagra
uk viagra
viagra price
generic viagra do they work
canadian pharmacy branded cialis
viagra 25 mg order
canada cialis order
cialis 20 mg vs 10 mg
ordering cialis online
Wappen Gemeine Ostrau
Startseite   Kontakt   Impressum   Gästebuch   Links   Login

Das Jahnatal

Das Jahnatal ist ein traditionelles Wandergebiet im Herzen Sachsens. Es verbindet die Stadt Döbeln an der Freiberger Mulde mit der Stadt Riesa an der Elbe. Die Jahna begleitet den Wanderweg von der Quelle in Präbschütz und Großsteinbach auf einer Länge von reichlich 30 km bis zur Mündung zur Elbe bei Riesa. Vor zehntausend Jahren floß hier die Freiberger Mulde als breiter Strom in nordöstlicher Richtung zur Elbe. In vergangener Zeit klapperten die Mühlräder von 35 Mühlen an der Jahna und deren Zuflüssen. Das Wandergebiet liegt in der "Kornkammer Sachsens" der Lommatzscher Pflege.

 

Wer sich am satten Grün frischer Wiesen, an Obstbäumen in Blütenpracht und Früchtesegen, fruchtbaren Feldern in ihrem wechselnden Farbenkleide, an der Sitte und Behäbigkeit unverdorbener Bauerndörfer zu erfreuen weiß, kommt reichlich auf seine Kosten - mehr noch der Siedlungskundige (aus: "Wanderungen durch Döbeln und Umgebung").

 

An der Wegstrecke des Jahnatalwanderweges im Kreisgebiet Döbeln liegen die größeren Orte Mochau, Zschaitz, Ostrau und Jahna. Die Weiterführung des Weges im Kreis Riesa-Großenhain verläuft über die Gemeinde Stauchitz in Richtung Elbe.

 

Viel Sehenswertes kann man auf einer Wanderung oder Radtour durch dieses landschaftlich schön gelegene Gebiet entdecken. Da findet man noch alte Bauerngehöfte, denen zum Teil wieder neues Leben eingehaucht wird.

 

Nicht zu übersehen ist die Vielfalt von Flora und Fauna, welche die Bachaue zu bieten hat. Floristisch wertvolle Arten (Rote Liste Sach­sens), wie z. B. Großes Zweiblatt, Glockenblume, Echtes Tausendgül­denkraut haben hier im Jahnatal ihren letzten Standort im Kreis Döbeln. Da ist der Baderitzer Stausee, der zur Zeit des Vogelzuges zu einem häufig genutzten Rast- und Ruheplatz geworden ist. Aber auch die ufer­nahen Randbiotope der Jahna, wie Feuchtwiesen, Gehölzstreifen und Viehweiden bieten zahlreichen Pflanzen und Tieren Lebensraum.